Mittwoch, 13. März 2013

Montessori-Mittwoch {Farbabstufungskasten}

heute mal was ganz anderes. 
seit einiger Zeit liebäugel (ist das nicht ein komisches wort, zumindest zum schreiben?) ich für meine arbeit im kindergarten mit montessori materialien, die es im internet für teueres geld zu kaufen gibt.

die investition in solche materialien lohnen sich natürlich, da sie wunderbar verarbeitet sind und kinder unglaublich viel lernen und dies auf eine einfache und spielerische art und weise geschieht. 
jedoch habe ich mich erst einmal dagegen entschieden und beschloss einige der materialien, selbst zu basteln. 

so entstand mein eigener Farbabstufungskasten. 


einige sonnenstunden verbrachte ich damit farbkärtchen zurechtzuschneiden und in dia-rahmen zu klemmen. 
der sohnemann verbrachte die zeit im sandkasten buddelnd neben mir und war der erste, der die farbkärtchen auf ihre stabilität testete. weitere tests folgten im kindergarten am nächsten tag und alle waren erfolgreich! 


um einen solchen kasten selbst herzustellen braucht ihr:


farbkärtchen, aus dem baumarkt, diarahmen, einen diarahmenhalter sowie eine schere. 


schneidet die kärtchen in die, für eure diarahmen passende größe, klemmt sie ein und fertig! 
ich habe mich für jeweils zwei farbabstufen einer farbe entschieden - also für drei dia-rahmen insgesammt pro Farbe.



die kinder können nach belieben, die kärtchen in den diarahmenhalter sortieren.


oder auf dem tisch sortieren und zum vergleichen und anschauen liegen lassen. 


 das experimentieren mit den farbkärtchen schult den farbsinn und kinder lernen farbabstufungen und -nuancen kennen. außerdem werden feinmotorik und kreativität gefördert.



als einige kinder meiner gruppe mit dem kasten spielten, beobachtete ich, dass sie auch muster legten, sich gegenseitig lieblingsfarben zeigten und sich überlegten aus welchen farben andere farben entstehen. 


Kommentare:

  1. Das ist toll. Merke ich mir für den Fall, dass ich mal Kinder bekomme :)! Ich wusste gar nicht, dass du im Kindergarten arbeitest...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) danke!
      Doch, bereits seit Mai letzten Jahres wieder- da endete die bezahlte Elternzeit für mich ;)

      Löschen