Dienstag, 31. Januar 2012

trrrrrommelwirbel....

... und einen großen *tusch* bitte ...

denn nun verkünde ich die glückliche gewinnerin des aller ersten


 ...aber erst mal der reihe nach...


zuerst wurden heute abend 22 lose geschrieben,


gefaltet


und von unserem glückswichtel ordentlich durchgeschüttelt. 




bis das erste zettelchen raushüpfte


und zwar das Zettelchen mit der losnummer 10.

das 10te kommentar, also das kommentar der glücklichen gewinnerin, 
ist von philine

liebe philine, herzlichen glückwunsch und viel freude mit dem kleinen geschenk!!!


★ ★ ★ ★ ★
 
 
und an alle: herzlichen dank für all die lieben kommentare! 
ich hab mich riesig gefreut!!!

Montag, 30. Januar 2012

Samstag, 28. Januar 2012

AllerErste Verlosung

heute vormittag haben die aufrufe meines blogs, die 5.000klicks marke überschritten, worüber ich mich supermegamäßig freue.

DANKESCHÖN, dass ihr hier bei mir vorbeischaut und DANKESCHÖN für all die lieben Worte, die ich hier als kommentare lesen darf, oder persönlich bekomme!

Wie versprochen, habe ich mir etwas einfallen lassen und hoffe es gefällt euch! 

Zu gewinnen gibt es dieses kleine täschlein, für allerlei krimskrams was frau so unterwegs (oder auch zu hause) braucht.


ihr möchtet mitmachen? wunderbar!
dann hinterlasst unter diesem post einfach ein kommentar bis dienstag abend. sollte sich mehr als eine interessentin einfinden, dann entscheidet das los. 
dienstag abend poste ich dann den namen der gewinnerin und diese hat bis ende der woche zeit sich bei mir zu melden und mir die adresse zu schreiben. dann wird sich das täschelein auf den weg machen.

VIEL GLÜCK! 
★ ★ ★ ★ ★ 
 

[bitte beachtet... der versand des gewinns kann ausschließlich an eine adresse innerhalb EUROPAs erfolgen.]

Freitag, 27. Januar 2012

ganz neue loops...

... aus ganz neuen stoffen, sind letztes wochenende entstanden. 





und sind -wie immer- hier zu kaufen:

Wohngefühl - der Laden
Rheinauenstraße 2/1
79415 Rheinweiler

oder direkt bei mir - per mail: immerjuli(ät)gmx(punkt)net ;-)

Mittwoch, 25. Januar 2012

für große und kleine mädchen...

... sind diese entzückende haargummis. 


das rosane ist für meine "große" nichte, die ihren siebten Geburtstag feiert. und weil ich es soo hübsch finde, habe ich mir auch eins gemacht. 




papaSöhnchen





so gut wie jeden tag gehe ich mit unserem sohnemann spazieren. 
mal länger mal kürzer, mal durch wälder und wiesen - mal zum supermarkt...
 
und am wochenende gehen wir zu dritt. am liebsten warm eingepackt stundenlang. 

damit meine beiden männer nicht frieren habe ich sie mit diesen loops überrascht. 









Dienstag, 24. Januar 2012

schüttelt den dinkel!


noch mehr farbenfrohe, klappernde, rasselnde, weiche,lustige, körnige, kleine, große fühlsäckchen warten im lieblingsladen auf viele, kleine, neugierige, grobe, forschende, zärtliche, tobende kinderhände.


fleißige leser/innen kennen sie schon von unserem Sohnemann, der sie mit großer leidenschaft in der wohnung verteilt, manchmal zärtlich befühlt und öftermal voller elan und ziemlich grob geben gegenstände, boden und eltern schleudert

gefüllt sind sie mit 
biodinkel
linsen
überraschungseiern
korken
wattestäbchen
allzweckseil
raschelder plasiktüten
reis
petflaschendeckel
kronkorken
sand (von unserem letzten urlaub in frankreich:))
tannenzapfen
und vielem vielem mehr...

Donnerstag, 12. Januar 2012

catch a flare of ... basel





Catch a flare of...

Als ich angefangen habe zu fotografieren, habe ich die kamera überall mit hingeschleppt. bei jedem spaziergang habe ich meine augen weit offen gehalten und nach einem schönen motiv gesucht. am laptop zu hause war ich stolz, viele schöne bilder gemacht zu haben... aber trotzdem war ich nicht 100 prozent zufrieden.
irgendwas fehlte. irgendetwas...

darauf folgten viele spaziergänge ohne kamerea. und jedes mal ärgerte ich mich, dass ich sie zu hause gelassen hatte, denn es gab so viele momente, die ich einfangen wollte.
auf diese art erkannte ich den himmelweiten unterschied zwischen "einem motiv" und "dem moment".

während ich mich vorher viel zu sehr auf mögliche motive konzentrierte, zog die stimmung, als wäre sie in einer seifenblase gefangen, an mir vorbei und sie zerplatzte an meiner unaufmerksamkeit... 
 
jetzt versuche ich  nicht nur mit offenen augen durch das leben zu gehen, sondern auch mit einem offenem herzen und versuche all die schönen und kostbaren momente mit der kamera ein bisschen einzufangen. 



in dieser neuen rubrik "catch a flare of" möchte ich euch diese momente zeigen.

       

Sonntag, 8. Januar 2012

noch mehr loops

eigentlich müsste man denken, dass mir die loopnäherei schon aus den ohren hängen müsste, so viele wie ich bereits genäht habe. aber so ist es nicht! IM GEGENTEIL!!!

ich finde es total spannend wie aus einer Idee einen schal zu nähen, so viele unterschiedliche teile entstehen. nicht nur die farben des stoffes und die muster unterscheiden sich, sondern auch die art wie der stoff fällt und damit wie er später den hals ziert. jeder stoff fühlt sich anders an und lässt sich anders nähen. Ja und sogar meine nähmaschine macht von stoff zu stoff unterschiedliche geräusche - irgendwie ;-)

so ist es immer wieder eine kleine überraschung wenn ich fertig bin zu nähen, was für ein neuer loop entstanden ist.




Freitag, 6. Januar 2012

perlenfädelmeditation

ich liebe unser familienleben. es ist wunderbar bunt, fröhlich und turbulent. und seit unser sohnemann regelmäßig die ganze wohnung auseinander nimmt, zimmerpflanzen ausbuddelt und für jede menge sonstige aufregung sorgt bringt jeder tag neue abenteuer.

sobald der knirps friedlich schlummert, kehrt ersteinmal ruhe ein. 
und an manchen tagen genieße ich diese ruhe so sehr, dass ich sie nicht mal durch das rattern meiner nähmaschine ersetzen möchte. 
perlen auffädeln, verknoten und meinen eigenen schmuck zu machen ist für solche momente genau das richtige. 



Mittwoch, 4. Januar 2012

i love my bicycle


neujahrsnachlese

nachdem wir 2.5 Wochen kein internet hatten, freue ich mich nun endlich eine kleine nachlese zeigen zu können.

meine kreative motivation wurde ende des letzten jahres durch unsere unfreiwillige internetdiät jedenfalls nicht ausgebremst.