Freitag, 29. Juni 2012

geschenke möglichst aufwendig verpacken

zu einer hochzeit darf das passende geschenk nicht fehlen. in unserem fall, hatte das brautpaar einen wunsch, dem wir natürlich nachgegangen sind. 

ein zelt sollte es sein. 
also wurde zusammengelegt und ein zelt geschenkt. 


am tag vor der hochzeit begannen die schwester meines freundes und ich das zelt zu verpacken. 
erst mit packpapier. was sich als ziemlich hochzeitsunwürdig herausstellte. also ging das dekorieren los. und irgendwann geriet es ausser kontrolle... 


(achtung!!! es folgt eine bilderflut!!!)

die grundidee, die wir hatten war das zelt (hinten im bild) aus dem zwei paar füße herausschauen. doch wir sprudelten förmlich vor ideen und ließen ihnen freien lauf. 


alles, außer der sonnenschirm, wurde von uns in liebevoller handarbeit gebastelt.



die zeltstangen, die man hier nicht sieht, sind wattestäbchen von denen wir die köpfchen abgezogen haben. so kamen wir auf die idee auch aus wattestäbchen klappstühle zu basteln.  

 der steg ist aus dunklen streichhölzern, denen ich den kopf abgeschnitten habe. mit kupferdraht habe ich jeden streichholz umwickelt und die enden verdreht. 
halbe streichhölzer die mit heißkleber befestigt sind halten ihn. 

die angel ist ein bisschen festerer silberdraht, an dem ein stückchen garn hängt. 

ja und ein origamibötchen durfte natürlich auch nicht fehlen.




die strandtücher sind aus gemustertem faltpapier ausgeschnitten. 
 

 abartiges fingerspitzengefühl zeigte T. (wie gesagt, die schwester des liebsten) in der produktion dieser downhill-bikes. 
irgendwie waren wir der annahme, dass downhills ohne sattel fahren. aber nungut..
die fahrräder sind auch aus wattestäbchen, die T. jedoch davor mit schwarzem edding bemalt hat. 


Eine Libelle die um einen vollen apfelbaum schwirrt, darf bei einer solchen campingromanze natürlich nicht fehlen. Der Feuersalamander der sich versucht un dem gestrüpp zu verstecken ist aus gelben papier gestanzt und danach bemalt.


auch für das feuerholz dienten geköpfte streichhölzer. das feuer ist aus mit wasserfarben gefärbter wattestäbchenwatte. 

die tischplatte ist aus einem plastikdöschendeckel, der mit Masking-Tape beklebt wurde. 


die badesachen hängen zum trocknen auf einer ziemlich instabilen wäscheleine aus schaschlikspießen.
 

leider leider leider gibt es keine aufnahme von unserem wunderbaren klohäuschen. im inneren befindet sich nämlich noch ein plumpsklo sowie einer toilettenpapierhalterung an der innenwand.
aber naja..


irritierte besucher, wie zum beispiel der liebste, ein lieber freund, der liebe bruder des liebsten sowie der liebe mitbewohner, machten kurzzeitig sehr besorgte gesichter.
aber es konnten alle beruhigt werden, uns gings wunderbar!!!

Kommentare:

  1. mensch julia, das ist ja wirklich wieder klasse geworden!

    AntwortenLöschen
  2. wahnsinnig cool! Und wirklich ein bisschen verrückt!

    AntwortenLöschen
  3. Einfach zu gut und vorallem die bilder sind saustark!!!!!ich finde der LIEBE Mitbewohner ist toll

    AntwortenLöschen